Der Businessplan:

So nutzt Du ihn als Routenplan zum Erfolg!

Vor zwei Monaten habe ich mich endlich dazu durchgerungen:

Ich habe mir einen Businessplan erstellt!

Nachdem ich mir über ein Jahr erfolgreich eingeredet habe, so etwas würde ich nicht brauchen, ärgere ich mich nun, dass ich mich nicht schon viel früher an dieses Monster gewagt habe.

Warum?

Weil mir nichts so sehr einen roten Faden gegeben hat wie mein Businessplan.

Wenn Du also auch jemand bist, der Struktur braucht, einen Plan und ein Ziel, dann glaub mir, Du willst einen Businessplan!

Das Problem daran ist: Dieses riesige Monster hat einfach etwas Abschreckendes.

Es klingt nach BWL (bäh), nach viel Statistik (würg) und unendlich viel Aufwand (Ladies, holt den Knoblauch raus, um dieses Vieh von mir fernzuhalten.)

Alles völliger Blödsinn!

Du kannst Deinen Businessplan so einfach und schlicht halten, wie Du möchtest. Du kannst so sehr in die Tiefe gehen, wie nötig ist.

Der wichtigste Punkt ist: Du bestimmst, wie schlicht und wie tief Du es halten möchtest.

Deshalb habe ich Dir eine Anleitung verfasst, wie Du einen Businessplan erstellst.
Und zuallererst werden wir ihn umtaufen:

Dein Routenplan zum Erfolg

Klingt schon nur noch halb so schlimm, oder?

Was wollen wir also eigentlich damit?

Wir wollen damit ein ganz klar gefasstes Ziel ansetzen.

Wir wollen den Weg dorthin bestimmen, die Meilensteine einplanen, an denen wir eine Sektflasche mit unseren Freundinnen killen, und wir wollen uns selbst ein Schritt-für-Schritt-Aktionskonzept aufbauen.

Klingt nach einem Plan. Einem Routenplan.

Die Ziellinie

Ganz klar, Dein Ziel muss als Allererstes gesetzt werden. Mach es nicht zu anspruchsvoll, denn je größer Dein Ziel, desto länger wird es dauern, dort anzukommen. Und uns soll doch nicht unterwegs schon die Puste ausgehen, oder?

Allerdings sollte es auch keines sein, was Du innerhalb einer Woche oder eines Monats erreichen kannst. Ich setze meine Ziele gern auf ein Jahr an. So kann ich sichergehen, dass es erreichbar, realistisch und messbar bleibt.

Und vor allem kann ich gut Folgendes einbauen:

Die Zwischenstopps

Der Weg zum Ziel sieht manchmal endlos aus. Du siehst nur den Horizont, den ewig weiten Weg und keine Zielfahne. Da fangen wir doch gar nicht erst an.

Deswegen musst Du Dir Meilensteine setzen.

In verschiedenen Etappen setzt Du Dir kleine Flaggen und rennst darauf zu. Jedes Mal wenn Du eine davon erreichst, wird es Dir einen enormen Motivationsschub verpassen, denn damit machst Du Dir selbst sichtbar, dass Du vorankommst.

Die Energy-Drinks

Auf jeder Fahrt werden wir auch mal eine Flaute haben. Deswegen brauchen wir Energy-Drinks, um uns wieder zu pushen. Mit Deinem Business wird es ähnlich laufen.

Auch hier wird es Höhen und Tiefen geben, und Du solltest vorab schon Strategien entwickeln, wie Du die Tiefs ausbalancierst.

Deine Fähigkeiten & die Lernkurve

Mach Dir einmal bewusst, welche Eigenschaften, Qualitäten und welches Wissen Du bereits mitbringst. Wir unterschätzen uns viel zu oft und vergessen, was wir bereits einbringen können.

Genauso solltest Du mal in Dich gehen und Dich fragen, welche Wissenslücken Du noch stopfen musst. Welche Fähigkeiten musst Du noch erlernen oder vielleicht abgeben?

Die harten Fakten

Hier kannst Du ganz klare Zahlen ansetzen. Wie viel möchtest Du verdienen? Wie viel kannst Du investieren?

Sei bei all dem so knapp, aber konkret wie möglich. Sei vor allem ehrlich zu Dir selbst. Es hilft Dir, Dich besser damit auseinanderzusetzen, was auf Dich zukommt, und wird sowieso niemand anderes außer Dir sehen. Also keine Fakten-Kosmetik betreiben. Das bringt Dich nicht weiter.

Und nun ran an Deinen Routenplan, hol ihn Dir hier sofort zum direkten, kostenlosen Download:

DEIN ROUTENPLAN ZUM ERFOLG

Druck ihn aus und fülle alle Felder gründlich aus. Danach häng ihn irgendwo gut sichtbar auf, oder pack ihn in Deine Handtasche, sodass Du ihn immer bei Dir hast!

Vergiss nicht, ihn mindestens einmal im Monat darauf zu prüfen, wo Du stehst, wie weit Du gekommen bist und ob Du immer noch auf der richtigen Route bist!

Bist Du startklar?

Noch Fragen offengeblieben? Dann schreib sie in die Kommentare!

Teile den Artikel

Tweet... Like... What?!

Hol Dir meine Social Media Strategien, kostenlos als Mini-eBook und regelmäßige, erfolgserprobte Anleitungen in Dein Postfach!

31 Kommentare / Schreibe einen Kommentar
  1. Knapp und überschaubar. Finde ich gut und werde den hoffentlich mal fertig ausfüllen 😉
    Liebe Grüße,
    Ivana

    • Prima, freut mich, dass ich damit motivieren konnte Ivana!
      Sag Bescheid, wenn es irgendwo hakt oder woran Du knobeln musst.
      Liebe Grüße,
      Carina

  2. Super Artikel, und vielen Dank für die Vorlage!
    Ich habe immer eine ganz grosse Abneigung gegen die Idee eines (nur schon das Wort!) Businessplans gehabt – bis ich kürzlich einen ganz simplen online entdeckt habe… und gemerkt habe, dass das wirklich nützlich sein kann, um sich die eigenen Ziele und Pläne bewusst zu machen.
    Dein Artikel hat mich nochmal bestärkt: Ein Businessplan muss her!
    Herzliche Grüsse, Karin

    • Karin, mir ging es ganz genau wie Dir!
      Und oft dauert es bei solch einer knappen Vorlage nur 30 Minuten und schon hat man viel klarer vor Augen, wo man eigentlich hin möchte. Das ist so viel wert. Lass mich wissen, wie es dir beim Ausfüllen damit ging!
      Liebe Grüße,
      Carina

  3. „Routenplan“ .. eine schöne Beschreibung.
    Nachdem ich nun einige Monate an & in meinem neuen Business arbeite, wird eine konkrete Zielsetzung (finanziell) wirklich mal notwendig. Danke für den schönen Artikel, der mir Lust gemacht hat, dieses endlich einmal zu tun.

    • Hallo Bernhard,
      danke und gern geschehen 🙂
      Es hilft hoffentlich, mal klarzumachen wofür ein Business-Plan überhaupt da ist und ihm den Schrecken ein wenig zu nehmen 😉
      Viele Grüße,
      Carina

  4. Susanne

    Leider bekomme ich diese Meldung: Nichts vorhanden
    Die von Ihnen gesuchte Datei wurde entweder gelöscht oder verschoben.
    Wenn ich auf Dein Routenplan zum Erfolg klicke.

    • Hi Susanne,
      danke für den Hinweis!
      Hab das sofort repariert, gib ihm also noch eine Chance 😉
      Liebe Grüße,
      Carina

  5. LunaPe

    Danke für deinen Artikel! Das ist genau das, was ich gerade gebraucht habe. 🙂

  6. Liebe Carina,
    mit Deinem Post sprichst Du mir aus der Seele, ich bin an den vielen Businessplan-Anleitungen, die ich schon gelesen habe, verzweifelt, weil sie so gar nicht zu dem passen wollten, was ich vorhabe. Jetzt hatte ich gehofft (da Deine Posts so herrlich klar und übersichtlich geschrieben sind), mit Deinem „Routenplan zum Erfolg“ ein wenig weiter zu kommen. Leider funktioniert der Download nicht richtig, ich kann das erhaltene Dokument nicht öffnen oder drucken…. Lieben Gruß aus dem Norden, Marietta

    • Liebe Marietta,
      das ist ja wirklich ärgerlich… bei mir klappt alles.
      Ich habe ihn Dir nun mal als E-Mail geschickt! Lass mich wissen, ob das klappt 🙂
      Liebe Grüße,
      Carina

  7. Chris

    Der Routenplan ist wirklich gut. Danke, Carina!
    Was ich gleich beim ersten Schritt festgestellt habe: ich will kein Problem für andere lösen. Das habe ich sehr lange getan und nun möchte ich mich im Ruhestand anders orientieren.
    Was ich mir vorstellen kann ist zu berichten, wie ich meine persönlich wichtigste Frage an das Leben gelöst habe. Und wenn jemand sich davon angesprochen fühlt, kann er vielleicht den Weg zu seiner Antwort abkürzen, z.B. durch einen email-Kurs.
    Ich freue mich schon auf die nächsten postings,
    Chris

    • Hi Chris,
      freut mich, dass Du gut damit zurecht kommst!
      Hmm… ich glaube, Du betuppst Dich da gerade selber 😉
      Wenn sich jemand angesprochen fühlt und Du seinen Weg abkürzt, dann hast Du ihm geholfen udn ein Problem für ihn gelöst. Ob Du willst oder nicht 😀
      Liebe Grüße,
      Carina

  8. Sylvie

    Hallo Carina,
    was soll ich sagen: Dein Routenplan kommt genau zur richtigen Zeit. Ich bin mal wieder an so einem Punkt wo ich weiss, dass sich etwas aendern muss. Der Routenplan wird mein erster aktiver Schritt in diese Richtung sein… Lieben Gruss (und schoen, dass Du meinen Link in den Ressourcen aufgenommen hast.. ;-))

  9. Eva

    Liebe Carina,

    Dein blog ist unglaublich ermutigend, ehrlich und nah – hab tausend Dank dafür! Und bleib dran – zusammen sind wir die Frauen, die die kommenden Jahre rocken!

    Sitze grad an meinem Businessplan und fühle mich gerade ein wenig wie eine Streberin, weil ich ihn VOR dem Start in die Selbstständigkeit erstelle :-).

    Umso mehr helfen Deine Tipps und Erfahrungen.

    Liebe Grüße!
    Eva

    • Hi Eva,
      danke für Deine tollen Worte!
      Und Du bist ganz und gar keine Streberin – Du bist gut vorbereitet! Super!
      Viele liebe Grüße zurück,
      Carina

  10. Hallo Carina,

    ich komme mir langsam vor wie eine Spammerin, weil ich fast zu jedem Beitrag einen Kommentar hinterlassen MUSS – ich muss einfach immer etwas dazu sagen, weil ich wirklich begeistert von deinen Postings, Ideen und manchmal soooo easy Tipps bin…. 🙂

    Danke für den Routenplaner – genau so etwas brauchte ich! Habe schon seit ein paar Wochen eine To Do dafür angelegt und nun kann ich einfach beginnen, ohne lang zu grübeln, was ich alles aufnehmen muss. 1.000 Dank!

    Liebe Grüße nochmals von Carina 🙂

    • Hallo Carina,
      freut mich sehr, dass Dich die Artikel so ansprechen. Immer raus mit dem was Du zu sagen hast, ich freue mich über jeden Kommentar 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Carina

  11. Liebe Carina,
    obwohl der Artikel schon etwas älter ist, muss ich jetzt einfach kommentieren..
    Ich kämpfe gerade intensiv mit der Überwindung, mit meinem Businessplan zu starten – irgendwie ist immer etwas anderes wichtig (oder angenehmer zu tun) und zusätzlich fehlen mir einfach noch ein paar Verknüpfungen, die ich brauche, damit die ganze Sache rund wird und sich niederschreiben lässt.
    Gerade wollte ich mich wieder dazusetzen – aber vorher „nur kurz“ auf deinem Blog vorbeischauen zwecks Motivation und Inspiration – und dann entdeck ich genau diesen Artikel ;)!

    Danke für deine tollen Tipps – ich werd mir auf jeden Fall mal deine Vorlage ansehen!

    Eine Frage, die mich grad beschäftigt: Packst du all deine Tätigkeiten (Blogs, Freelancing, etc.) in einen Businessplan oder macht es Sinn, manche Bereiche aufzuteilen?

    lg,
    Julia

    • Hi Julia,
      es ist nie zu spät für Kommentare 🙂
      Meist drücken wir uns nur davor, weil wir Angst davor haben uns tatsächlich verbindlich damit auseinanderzusetzen. Aber ich finde, kaum ein Punkt ist so wichtig, wie sich selbst einen klaren Plan zu machen!
      Der Business-Plan soll ein Überblick über Dein komplettes Online-Business sein. Für einzelne Tätigkeiten würde ich mir Projektpläne erstellen.
      Ich hoffe, das hilft ein wenig 🙂
      Liebe Grüße,
      Carina

  12. Özlem

    Hallo Carina,
    Vielen Dank, sehr gut geschrieben!
    Ich kann aber Datei leider nicht öffnen/drucken. Kannst du mir es per E-Mail senden?
    Liebe Grüße

  13. Hallo Carina,

    ich bin jetzt seit 11 Jahren selbständig und gerade an einem Scheideweg, wo Deine Artikel sehr nützlich sind für weitere Entscheidungen.

    Danke für die empatischen Zeilen.

    Gruß Peeet

  14. Kristin

    Hallo Carina,

    ich sitze auch gerade an meinem Businessplan, nachdem ich letzte Woche ein Vision Board (unter einem ähnlichen Begriff habe ich es hier bei dir an anderer Stelle mal gelesen und fand es eine tolle Idee) erstellt habe.

    Jetzt habe ich eine Frage – und ich entschuldige mich gleich, weil sie vielleicht dumm klingt, aber: Was sind typische Blogger-Ziele? Bzw. Ziele für ein Online-Business?

    Ich habe im Kopf: Die Anzahl der Newsletter-Abonnenten, ein Ziel zu meinem Newsletter-Freebie, ein Einnahmenziel, Ziele zu Folgeaufträgen aus dem Blog. Was gehört da noch dazu? Vielleicht ganz platt Anzahl der Besucher auf dem Blog? Social-Media-Likes? Größe des Netzwerks? Anzahl von Gastbeiträgen? Oder bin ich da auf einem falschen Weg, zu kleinteilig oder so?

    Gerade bei den Meilensteinen fehlt mir da ein wenig die Orientierung.

    Danke dir! Und sorry noch mal für die blöde Frage – bei dir habe ich aber das Gefühl, dass ich sie stellen kann 🙂 und es gibt garantiert irgendeinen Kommentar-Leser, der da genauso ein Brett vor dem Kopf hat wie ich (hallo an denjenigen, falls es ihn gibt).

    Liebe Grüße
    Kristin

    • Liebe Kristin,
      die Frage ist ganz und gar nicht dumm, hast Du aber auch schon sehr gut selbst beantwortet!
      All das was Du aufgezählt hast, würde ich auch nennen.
      Und orientiere Dich einfach beim bisherigen Wachstum oder an anderen Seiten, die ähnlich aufgestellt sind wie Du. Wenn Du merkst, die Ziele waren zu großzügig gesteckt, verbietet Dir niemand, sie anzupassen.
      Immer daran denken: Es ist egal, wie schnell Du wächst, solange Du wächst!
      Liebe Grüße,
      Carina

  15. Meike

    Hallo Carina,

    vielen lieben Dank für diesen Artikel und die Vorlage. Ich habe beides genau zum richtigen Zeitpunkt gefunden, denn ich schreibe gerade an meinem Businessplan.

    Viele Grüße

    Meike

  16. Gudrun

    Hallo Carina, ich finde deinen Routen-/Business-Plan wirklich hilfreich! – Ich mache mir gern schriftliche Notizen, um meine Gedanken zu ordnen und zu planen. Gerade heute dachte ich im Hinblick auf meine beruflichen Ziele: Ich will sie schriftlich konkretisieren und auch die Teilziele festhalten. Dazu kommt mir dein Artikel gerade recht und ich greife deine Impulse gern auf. Vielen Dank für deine Arbeit!!

  17. Hallo Carina,
    vielen Dank für den tollen und simlen Businessplan! Ich hab mich bisher aus den oben genannten Gründen auch davor gedrückt und habe momentan das Gefühl etwas die Orientierung zu verlieren. Dein Plan kam genau zur richtigen Zeit 🙂
    Viele Grüße aus Finnland,
    Carina

  18. Misicuni

    Liebe Carina
    Erst heute habe ich deine Webseite(n) gefunden. Habe zwar noch lange nicht alles gelesen, aber deine Texte, Ideen und Inputs sind total inspirierend!
    (Zudem noch ein Lob auf deinen Schreibstil. Ich habe schon etliche Bücher über Affiliate Marketing gelesen – allesamt eine pure Katastrophe was Orthographie und Grammatik angeht. Wenn ich die alle korrigieren könnte, würde ich mir eine goldene Nase verdienen, haha)
    Liebe Grüße aus Südamerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen159
Twittern3
Pin17
Buffer6