Die Gretchenfrage des Online-Business: Self-Publishing oder Verlag?

AUDIOBLOG – FOLGE #28

Nur ein kurzer Hinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten (erkennst Du am * hinter dem Link) enthalten, die ich nutze und liebe. Ich wurde nie dafür bezahlt, sie einzubinden! (Und auch nicht mit Salz & Essig Chips bestochen. Leider.)

 

Hey, meine Liebe!

Folge #28 stellt die Frage, die sich jede moderne Autorin (und auch Autor) irgendwann stellt: Sollte ich mit einem Verlag an meinem eigenen Buch arbeiten oder es mit Self-Publishing versuchen?

„Carina, was ist besser?

Mein Buch mit Self-Publishing an den Start zu bringen oder mir doch einen Verlag dafür zu suchen?“

Seitdem ich beide Wege beschritten habe, wiederholt sich die neugierige Frage danach, was wohl nachahmenswerter ist.

Und diese Frage ist gerechtfertigt.
Aber auch nicht so einfach zu beantworten.

Dass beides knackige Einnahmen und im ersten Fall vielleicht sogar passives Einkommen auf Jahre bringen kann, muss ich Dir nicht mehr erklären, vermute ich.

Ich habe mit meinem ersten selbst veröffentlichten Buch im ersten Jahr und noch recht unbekannt 6.000 € verdient und mit meinem Verlagsbuch fünfstellig.

Die Vor- und Nachteile der beiden Varianten schon eher. Lass mich also ein bisschen ausholen und beide Seiten beleuchten…

 

Was in dieser Folge für Dich steckt:

  • Mrs. Nobody
    Wann Self-Publishing am meisten Sinn macht.
  • Ich schreib ein Buch!
    Warum diese Aussage keinen Verlag aus den Socken haut.
  • Über Mäuse und Knete
    Was mehr davon bringt…
  • Ego-Boost de luxe
    Der größte Vorteil (wenn wir ganz ehrlich sind).

 

Ergänzungen zu dieser Folge:

Self-Publishing für Einsteiger – So veröffentlichst Du erfolgreich & unkompliziert Dein erstes Buch!

Wie Du passives Einkommen mit Büchern und eBooks erzeugst! (mit der Einnahmen-Tabelle meines ersten Buchs im ersten Jahr)

 

Bist Du schon ganz Ohr?

Falls Du den Audioblog noch nicht abonniert hast, verpasst Du jede Woche gleich zwei schlaue Weisheiten aus meiner Feder. Beziehungsweise… ähm… aus meinem Mikro.

Jede einzelne Folge triggert mindestens einen Aha-Moment in Dir. Wenn nicht, gibt’s dafür sogar ne Geld-zurück-Garantie. (Okok, der Audioblog ist kostenlos, also wird das nichts. Aber er ist definitiv nicht umsonst!)

Um 180 Grad

Der Audioblog

 

…und sag mir doch mal, was Du mich schon immer mal fragen wolltest!

Viele Ideen für den Audioblog ziehe ich aus meinem Alltag und was ich in Kommentaren, E-Mails oder auch bei den Femininjas an Problemen aufschnappe, die euch plagen.

Gib’s mir ganz direkt: Schreib mir doch mal eine Nachricht, was genau Du gerne im Audioblog hören würdest. Was Du Dich schon immer mal zu meiner Selbständigkeit gefragt hast (ich bin ein offenes Buch) und was Dich momentan vor große Herausforderungen in Deinem Business stellt.

Deine Nachricht bleibt absolut vertraulich, wenn Du das möchtest, und ich greife einfach in den kommenden Folgen das Thema auf.

ALSO SCHREIB MIR!

 

Artikel zu teilen, ist das Trinkgeld für Autoren. Gibst Du mir eins?

Gerade ein Knoten geplatzt?

Dann verpass in Zukunft keinen meiner Artikel und lass Dich per E-Mail von mir benachrichtigen, wenn ich meine schlauen Weisheiten raushaue:

0 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Pin35
    Buffer1
    Pocket