Ganz ohne Facebook?! Eine Bilanz 6 Monate später...

AUDIOBLOG – FOLGE #26

Nur ein kurzer Hinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten (erkennst Du am * hinter dem Link) enthalten, die ich nutze und liebe. Ich wurde nie dafür bezahlt, sie einzubinden! (Und auch nicht mit Salz & Essig Chips bestochen. Leider.)

 

Hey, meine Liebe!

Mein Ausstieg aus Facebook war im Juli letzten Jahres. In Folge #26 schauen wir uns genau die Auswirkungen an (ja, mit Zahlen und Fakten) und auch, womit ich ihn und seine Reichweite ersetzt habe.

Letzte Woche war ich zum ersten Mal seit sechs Monaten wieder auf einer meiner Facebook-Seiten aktiv. Allerdings auch nur für einen spontanen Kurzbesuch und definitiv nicht wirklich wieder aktiv.

Sechs Monate ohne Facebook.

Sechs Monate, seitdem ich all meine Seiten von heute auf morgen einfach eingestellt habe.

Und? Was ist seitdem passiert?

Ist der Himmel auf meinen Kopf gefallen?

Habe ich heulend vor Reue am Schreibtisch gesessen?

Meine Reichweite verloren?

Ja und nein. Von allem ein bisschen. Das und mehr schauen wir uns heute also ganz genau im Detail an…

 

Was in dieser Folge für Dich steckt:

  • Bye-bye, Facebook
    Was hinter meinem Ausstieg steckte.
  • Die Gretchenfrage
    Welche Frage essenziell ist, bevor Du einen Kanal absägst.
  • Die harten Fakten
    Was ist mit meinen Zahlen und meiner Reichweite passiert?
  • Die Lückenfüller
    Welche Strategien ich für den “Ersatz” genutzt habe.
  • Qualität statt Quantität
    Die Regel aller Regeln (und ihre Auswirkungen in meinen Einnahmen).

 

Ergänzungen zu dieser Folge:

Warum ich meine Facebook-Seiten dichtmache… 

Pink Compass – Der Reiseblog für Frauen

The Facebook Era is Over – Sehr guter LinkedIn Artikel

What Facebook knew and tried to hide – The New York Times

Facebook: We didn’t do enough to prevent Myanmar violence – CNN Artikel

Pinfinite Growth – Melyssa Griffin Pinterest Course (auf englisch, aber leicht verständlich)

Warum ich seit 1 Jahr die gleiche Reichweite habe …und daran auch nichts ändern will!

 

Bist Du schon ganz Ohr?

Falls Du den Audioblog noch nicht abonniert hast, verpasst Du jede Woche gleich zwei schlaue Weisheiten aus meiner Feder. Beziehungsweise… ähm… aus meinem Mikro.

Jede einzelne Folge triggert mindestens einen Aha-Moment in Dir. Wenn nicht, gibt’s dafür sogar ne Geld-zurück-Garantie. (Okok, der Audioblog ist kostenlos, also wird das nichts. Aber er ist definitiv nicht umsonst!)

Um 180 Grad

Der Audioblog

 

…und sag mir doch mal, was Du mich schon immer mal fragen wolltest!

Viele Ideen für den Audioblog ziehe ich aus meinem Alltag und was ich in Kommentaren, E-Mails oder auch bei den Femininjas an Problemen aufschnappe, die euch plagen.

Gib’s mir ganz direkt: Schreib mir doch mal eine Nachricht, was genau Du gerne im Audioblog hören würdest. Was Du Dich schon immer mal zu meiner Selbständigkeit gefragt hast (ich bin ein offenes Buch) und was Dich momentan vor große Herausforderungen in Deinem Business stellt.

Deine Nachricht bleibt absolut vertraulich, wenn Du das möchtest, und ich greife einfach in den kommenden Folgen das Thema auf.

ALSO SCHREIB MIR!

 

Artikel zu teilen, ist das Trinkgeld für Autoren. Gibst Du mir eins?

Gerade ein Knoten geplatzt?

Dann verpass in Zukunft keinen meiner Artikel und lass Dich per E-Mail von mir benachrichtigen, wenn ich meine schlauen Weisheiten raushaue:

6 Kommentare / Schreibe einen Kommentar
  1. Anna

    Ich schleiche seit geraumer Zeit (mal wieder) um FB herum, aber ich kann es einfach nicht leiden. Eine Antipathie auf den ersten Blick, aus verschiedenen Gründen. Und es widerstrebt mir zutiefest, etwas zu nutzen, was ich so überhaupt nicht leiden kann. Nee, das muss anders funktionieren…

    Und ein bisschen off topic: Ich weiß nicht, was heute los ist, aber ich habe mir gerade eben dein "Vorsätzlich erfolgreich" gegönnt – der Erfolgskurs liegt (genau, er liegt… ich fange erst jetzt an, damit zu arbeiten) schon eine ganze Weile hier (Hammer-Layout! <3). Um "Vorsätzlich erfolgreich" bin ich lange drumrum geschlichen, weil ich dachte: So weit bist du noch nicht, das bringt doch nichts. Scheinbar bin ich jetzt doch bereit für den ersten Schritt in die richtige Richtung. Tatsächlich ist es genau dieses Blog, was seit Ende letzten Jahres wie Hühnerbrühe für mein Mindset ist. Ich habe schon nicht mehr daran (= an mich) geglaubt. Herzlichen Dank an dich für all den Input! Unbezahlbar.

    LG Anna

    • Anna – da bekomm ich ja fast Freudentränen in die Augen bei Deinen tollen Worten!
      Dankeschön dafür! Und das Lob ans Layout gebe ich sehr gerne weiter, meine Designerin freut sich sicher!
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Carina

  2. Hallo Carina, diese Folge hat mir einmal mehr gezeigt wie sinnlos Facebook ist. Ich habe mich nach ewigem Weigern erst 2013 dort angemeldet und bin mittlerweile kurz davor mich wieder abzumelden. Es ist wirklich ein unsympathische Netzwerk geworden, sozial nur noch in den privaten Reihen. Nutze es fast ausschließlich um Veranstaltungen zu tracken, bin in einigen Gruppen mehr oder weniger aktiv. Eine Seite für mein Kleingewerbe hab ich gar nicht erst erstellen wollen, kann mich nicht dazu durchringen. Pinterest und jetzt Facebook-Abkömmling Instagram sind da viel besser geeignet und machen für mich als visuellen Menschen auch viel mehr Spaß. Ich hoffe diese Kanäle bleiben weiterhin Userfreundlich und Werbezwangfrei. Danke für den Einblick und diese wiedermal sehr hilfreiche Folge. Hab eine schöne Restwoche. Gruß, Anna

    • Hi Anna,
      Instagram entwickelt sich mehr und mehr auch zum Algorithmus-Wahn. Und deren Gründer sind jetzt auch komplett ausgestiegen, was vermutlich das noch verstärken wird :-/ Aber ich hoffe, es hält sich noch eine Weile für Dich!
      Pinterest gehört zu Google, daher ist es eher Suchmaschine, als Social Kanal, aber für Reichweite enorm effektiv.
      Liebe Grüße,
      Carina

  3. Hallo Carina,

    wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen und den Punkt bei mir gedrückt, der mich schon länger umtreibt.
    Ich strauchele immer noch an der Alternative und bin unterdessen auch mehr bei Insta als Facebook aktiv. Obwohl ich mir damit ja auch in die eigene Tasche lüge. Irgendwie.
    Ich werde mal weiter drauf rumdenken.
    Danke für Deinen Input.

    Liebe Grüße
    Irina

  4. Anna

    @Irina: Ich lüge mir da auch in die Tasche und bin wieder auf Instagram aktiv. Aber entweder sehe ich das total verklärt (früher war alles besser) oder es hat sich tatsächlich massiv gewandelt… wie auch immer: Ich empfinde Insta mittlerweile als ziemliche Werbeveranstaltung. Ich suche verzweifelt "echte Menschen", finde aber vor allem die, die für sich selbst (ihr Business) werben… so wie ich. ;D Und ich geb's ehrlich zu: Hätte ich nicht auch großen Spaß daran, mit Worten u. Bildern rumzufrickeln und würde ich das nicht als kleinen Kreativitätskick betrachten – ich hätte Insta schon wieder eingestampft. Aber nur ein "Stand-alone-Blog" ohne weiteres "Hallo, hier bin ich"-Tool? Auch nicht das Gelbe vom Ei. :/

    LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twittern
Pin101
Buffer1