Funktioniert Dein Vision-Board wirklich so, wie es soll?

AUDIOBLOG – FOLGE #03

Volle Transparenz: Meine Texte enthalten werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten, die ich nutze und liebe. Letzteres erkennst Du am * nach dem Link. Ich wurde in keinem Fall von Unternehmen oder Produkt-Anbietern dafür bezahlt, sie einzubinden!

 

Hey, meine Liebe!

Die 3. Folge des Audioblogs nimmt Dich mit in meinen Kopf. So tief, wie ich bisher nur wenigen Einblick geschenkt habe…

Mitten in mein Vision-Board

Ich rede so oft nebenbei davon, dass ich mich allerdings gerade kurz gefragt habe:

Weißt Du eigentlich, was ein Vision-Board ist?

Und weißt Du eigentlich, welchen Sinn & Zweck es hat?

Falls Du beides verneinen musst, keine Panik, ich mach Dich gleich schlau. Falls Du beides nickend abgehakt hast, dann teile ich heute mal mit Dir, was auf meinem so drauf ist.

Wie ich die richtigen Punkte dafür finde, in welche drei Kategorien es bei mir unterteilt ist (und warum) und was dafür sorgt, dass es mich nicht nur motiviert, sondern so richtig antreibt.

Und wie ich mich selbst immer wieder reflektiere, ob es auch so funktioniert, wie es soll – und Du das auch kannst:

 

 

Was in dieser Folge für Dich steckt:

  • Zeit für Traumzeit
    Was ist eigentlich ein Vision-Board und wofür ist das gut?
  • Ein kleiner Seelenstriptease
    Warum mein Vision-Board das Persönlichste ist, was ich besitze, und was wirklich draufsteht…
  • Über Navis und Sackgassen
    Wie ich mein Vision-Board dafür benutze, meinem Leben einen roten Faden zu geben.
  • Im Hier und Jetzt
    Was Du beim Erstellen eines Vision-Boards grundlegend falsch machen kannst.
  • Checkpunkt 1
    Finde heraus, ob Du das wirklich alles willst (oder was es sonst sein könnte).
  • Checkpunkt 2
    Welche Korrekturen ich regelmäßig an meinem Vision-Board vornehme.

 

Abonnier den Audioblog…

Hast Du meinen Audioblog schon abonniert? Falls nicht, mach das heute zu Deiner Zeit-Investition für Dich selbst und bleib dran.

Jede einzelne Folge schenkt Dir im Gegenzug neues Wissen, Selbstbewusstsein und als Folge (ha! Ich liebe Wortspiele…) davon mehr Erfolg mit Deinem Online-Business:

Um 180 Grad

Der Audioblog

 

…und schenk mir doch mal eine Rezension!

Falls Du mir zeigen möchtest, dass Du meine Arbeit zu schätzen weißt, und mich leider nicht fest umarmen kannst, weil ich gerade zu weit weg bin, schenk mir stattdessen doch auf iTunes einfach ein paar Sternchen und eine Rezension.

Ein oder zwei Sätze helfen schon dabei, dass ich noch mehr Frauen erreiche und auch ihre Gedanken-Knoten zum Platzen bringen kann.

Klick dazu auf „Bewertungen und Rezensionen“, danach auf „Eine Rezension schreiben“ und lass mich wissen, wie Du meinen Audioblog findest:

JETZT ITUNES-REZENSION SCHREIBEN

 

Artikel zu teilen, ist das Trinkgeld für Autoren. Gibst Du mir eins?

Hörst Du schon zu?

Verpass keinen der neuen Um 180 Grad Audioblogs und lass Dich per E-Mail von mir benachrichtigen, wenn ich mein Hirn in eine neue Folge schütte:

0 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.